Egret E-Scooter Egret EIGHT V3 (StVZO)

 
Im Shop ansehen**

E-Scooter für die Straße


Beschreibung des Egret E-Scooter Egret EIGHT V3 (StVZO)


Der EGRET EIGHT V3 ist ideal, um Strecken zu fahren, die einem zu Fuß zu lang erscheinen. Dank kompakter Maße kann man den Scooter gut mit in die Bahn nehmen oder in den Kofferraum legen. Mit nur 14 kg Gewicht und dem intuitiven Faltmechanismus ist er stets ein treuer mobiler Partner. Die 8-Zoll-Reifen lassen den Fahrer sicher über die Straße gleiten. Das ausgeklügelte Dämpfungssystem (Luftreifen vorn und Hinterradfederung) ist eine erwachsene Lösung, die seit vielen Jahren eingesetzt und stets weiter entwickelt wird. 350 Watt Motorleistung sorgen für eine schnelle Beschleunigung und scheuen keine Steigungen. Die wartungsarmen Trommelbremsen bremsen das Tempo sicher wieder ab.WAS IST NEU? Bügel für Schloss, verbesserte Kabelführung.

Im Shop ansehen*

(Angaben des Anbieters)



Elektroscooter mit Zulassung für die Straße

Elektroscooter mit Straßenzulassung sind derzeit in aller Munde. Denn eigentlich sollte bereits 2018 eine neue Verordnung in Kraft treten, die Elektrokleinstfahrzeuge für den Straßenverkehr frei gibt. Für viele Menschen ist das verwirrend, denn es gibt doch schon Elektrofahrzeuge auf den Straßen. Das E-Bike hat schon lange im Alltag der Menschen einen Platz eingenommen und ist heutzutage nichts besonderes. Ein Unterschied liegt u.a. daran, dass ein Elektrofahrrad lediglich vom E-Motor unterstützt wird und ein E-Scooter komplett vom Elektromotor angetrieben wird. Aber einige Vergessen dabei völlig, es gibt auch heute schon Elektroscooter mit Zulassung für die Straße, z.B. ein Egret E-Scooter Egret EIGHT V3 (StVZO).

Elektro Straßenscooter Angebote

Wird mit einem E-Scooter auf der Straße ein Führerschein benötigt?

Um es vorweg zu nehmen, wenn Sie bereits einen PKW oder Motorrad Führerschein besitzen, dürfen Sie heute schon einen Elektroscooter mit Straßenzulassung fahren. Wann Sie genau welchen Führerschein für einen E-Scooter benötigen ist von der Geschwindigkeit abhängig. E Scooter bis 6 km/h benötigen keinen Führerschein. Wenn das Elektrofahrzeug schneller als 6 km/h fährt, ist eine Betriebserlaubnis und eine Versicherung Pflicht. Ab min. 12 km/h und max. 25 km/h ist in der kommenden EKF Verordnung ein Mofaführerschein vorgesehen. Aus den früheren Führerscheinklassen M und S entstand die jetzige Führerscheinklasse AM. Die wird ab einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h bis max. 45 km/h gebraucht.

Mehr über E-Scooter mit Straßenzulassung erfahren

Egret E-Scooter Egret EIGHT V3 (StVZO)
Egret E-Scooter »Egret EIGHT V3 (StVZO)«, 350 W, 20 km/h
Egret E-Scooter »Egret EIGHT V3 (StVZO)«, 350 W, 20 km/h*

Der EGRET EIGHT V3 ist ideal, um Strecken zu fahren, die einem zu Fuß zu lang erscheinen. Dank kompakter Maße kann man den Scooter gut mit in die Bahn nehmen oder in den Kofferraum legen. Mit nur 14 kg Gewicht und dem intuitiven Faltmechanismus ist er stets ein treuer mobiler Partner. Die 8-Zoll-R...

 Preis nicht verfügbar Im Shop ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Das passende Elektrofahrzeug finden: